Alle Nachrichten aus der Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis

Ein gelungener Zwischenfruchtbestand aus verschiedenen Pflanzenarten: Dieser wird nach dem Winter eingearbeitet und dient damit der Bodenfruchtbarkeit. 
26.11.2022

Ein Blick in den Boden – Zum Anbau von Zwischenfrüchten

Die Bio-Musterregion des Main-Tauber-Kreises bietet zusammen mit dem Landwirtschaftsamt am Mittwoch, 7. Dezember, ab 19 Uhr einen Online-Vortrag zum Thema „Ein Blick in den Boden – Zwischenfrucht und Bodenfruchtbarkeit“ an.


Kohlröschen auf dem Feld
20.10.2022

Serie „Regionale Lebensmittel sind WERTvoll!“, Teil 5: der Kohl

Kohlröschen sind ein neues Trendgemüse, das zuerst in Großbritannien angebaut wurde, aber sicherlich auch ein fester Bestandteil der deutschen Küche wird. Diese Mischung aus Grünkohl und Rosenkohl wird auch „flower sprout“ genannt. Im Rahmen der jährlich stattfindenden, landesweiten Aktion „Gutes Essen Erntedank“ sowie der Öko-Aktionstage widmen sich das Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis und die Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis dieser Neuzüchtung.


Quittenbaum im Kloster Bronnbach
14.10.2022

Serie „Regionale Lebensmittel sind WERTvoll!“, Teil 4: Quitte

Die Quitte verführt im Herbst mit ihrem betörenden Duft. Im Rahmen der jährlich stattfindenden, landesweiten Aktion „Gutes Essen Erntedank“ sowie der Öko-Aktionstage widmen sich das Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis und die Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis dieser alten Obstsorte.


07.10.2022

Eine Beere mit viel Potenzial

Der Kürbis wird nicht nur an Halloween zu Dekorationszwecken genutzt, sondern bereichert auch den herbstlichen Speiseplan. Im Rahmen der jährlich stattfindenden, landesweiten Aktion „Gutes Essen Erntedank“ sowie der Öko-Aktionstage widmen sich das Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis und die Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis dieser Gemüsesorte.


Rote Bete Carpaccio
30.09.2022

Eine Powerknolle mit Farbkraft

Die Rote Bete erlebt nach Jahren im Dornröschen-Schlaf geradezu eine Renaissance. Im Rahmen der jährlich stattfindenden, landesweiten Aktion „Gutes Essen Erntedank“ sowie der Öko-Aktionstage widmen sich das Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis sowie die Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis diesem regionalen Herbstgemüse.


30.09.2022

Kochworkshop im Landwirtschaftsamt am Mittwoch, 5. Oktober und Montag, 24. Oktober

Die Bio-Musterregion und das Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis bieten am Mittwoch, 5. Oktober und am Montag, 24. Oktober von 17 bis etwa 20 Uhr einen Kochworkshop unter dem Motto „Den Herbst regional genießen“ an. Der Workshop findet in der Kochwerkstatt im Landwirtschaftsamt, Wachbacher Straße 52 in Bad Mergentheim, statt.


Kartoffelgericht
23.09.2022

Hoher Nährstoffgehalt, unendliche Einsatzmöglichkeiten

Traditionell wird am ersten Sonntag im Oktober Erntedank gefeiert. „Dies ist ein guter Zeitpunkt, um sich über den Wert regionaler Lebensmittel und die Leistungen der heimischen Landwirtschaft bewusst zu werden“, sagt die Leiterin des Landwirtschaftes im Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Jennifer Düchs. Im Rahmen der landesweiten Aktion „Gutes Essen Erntedank“ stellt das Landwirtschaftsamt in den nächsten fünf Wochen in der Serie „Regionale Lebensmittel sind WERTvoll“ wöchentlich ein regionales und saisonales Lebensmittel in den Fokus, um dessen besonderen Wert hervorzuheben.


Erster Landesbeamter Florian Busch (links) begrüßte die Besucherinnen und Besucher des ersten Offenen Forums der Bio-Musterregion. Stefan Fiedler (Mitte), Regionalmanager der Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis, gab spannende Einblicke in seine tägliche Arbeit. Die Leiterin des Landwirtschaftsamtes, Jennifer Düchs, freute sich über zahlreiche Interessierte.
22.07.2022

Bio-Musterregion informiert beim ersten Offenen Forum

Die Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis hat vor kurzem das erste Offene Forum im Landratsamt in Tauberbischofsheim veranstaltet. Ziel des Offenen Forums ist es, die Öffentlichkeit über die Arbeit des Regionalmanagements der Bio-Musterregion zu informieren. Daneben soll es auch Raum bieten, über Themen zu diskutieren und Impulse für die tägliche Arbeit aus den Kreisen der Interessierten aufzufangen. Das Offene Forum findet jährlich ein- bis zweimal statt und unterstreicht den Mehrwert des Projektes Bio-Musterregion für alle Beteiligten.


Erster Landesbeamter Florian Busch, Henry Mühlbauer, Vorsitzender des Tauberländer Bio-Streubobstwiesen e.V., Landrat Christoph Schauder und Regionalmanager Stefan Fiedler (von links) präsentieren den „Apfelspritzer“.
22.07.2022

Erstes regionales Bio-Produkt ausgezeichnet

Die Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis präsentiert erstmals das neue kreiseigene Bio-Region-Logo auf einem regionalen Bio-Produkt, der Apfelschorle „Apfelspritzer“ des Vereins Tauberländer Bio-Streuobstwiesen e.V.. Diese wird aus Äpfeln der regionalen Streuobstwiesen hergestellt. Mit dem neuen Siegel sollen regionale Bio-Produkte künftig besonders hervorgehoben und so deren Absatz gefördert werden. 


Landrat Christoph Schauder ließ sich das Logo der Bio-Region Main-Tauber-Kreis von Grafikdesignerin Michaela von Koschitzky vorstellen. Über die schnelle Umsetzung des Projekts freuten sich auch Regionalmanager Stefan Fiedler (links) und Erster Landesbeamter Florian Busch (rechts).
20.07.2022

Bio-Musterregion präsentiert eigenes Logo

Regionale Bioprodukte können ab sofort mit dem Logo der Bio-Region Main-Tauber-Kreis ausgezeichnet werden. So können Konsumentinnen und Konsumenten durch ihre Kaufentscheidungen die regionale Bio-Landwirtschaft unterstützen und einen Beitrag zu deren Erhaltung leisten.


Gerstenfeld
18.07.2022

Bio-Musterregion veranstaltet erstes Offenes Forum

Die Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis hat in den vergangenen Monaten bereits einige Projekte angestoßen und realisiert. Um einen Überblick über die Arbeit des Regionalmanagements und die Projektfortschritte zu geben, veranstaltet die Bio-Musterregion am Montag, 25. Juli, ein Offenes Forum. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr und findet im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis, Haus IV, Gartenstraße 2a, 3. OG, in Tauberbischofsheim statt.


Bio-Musterregion zu Gast bei Weidetierhalter
06.07.2022

Alternative Wege der Rinderhaltung aufgezeigt

Beim Besuch einer Arbeitsgruppe der Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis auf dem Betrieb der Familie Nuß im Bad Mergentheimer Stadtteil Stuppach setzten sich die Mitglieder kürzlich intensiv mit den Themen Weidetierhaltung und Weideschlachtung auseinander und tauschten ihre Erfahrungen aus.


Sitzung der Steuerungsgruppe Bio-Musterregion: Landwirtschaftsamtsleiter Meinhard Stärkel, Erster Landesbeamter Florian Busch und der Regionalmanager der Bio-Musterregion, Stefan Fiedler (in der Mitte von links), in Diskussion mit den Steuerungsgruppenmitgliedern
23.05.2022

Bio-Musterregion: Mehrere Projekte erfolgreich umgesetzt

Die Steuerungsgruppe der Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis hat vor kurzem zum zweiten Mal in Tauberbischofsheim getagt. 


Ein Traktor beim Striegeln: Der Striegeleinsatz ist im ökologischen Landbau eine Standardmaßnahme.
13.05.2022

Feldtag Mechanische Unkrautbekämpfung am 20. Mai

Die Bio-Musterregionen Main-Tauber-Kreis und Neckar-Odenwald veranstalten gemeinsam einen Feldtag zur mechanischen Unkrautbekämpfung am Freitag, 20. Mai. Die Veranstaltung findet in Rosenberg-Sindolsheim statt. Beginn ist um 9.30 Uhr, das Ende ist gegen 15 Uhr vorgesehen.


Bio-Eier aus regionaler Erzeugung
14.04.2022

Moderne Bio-Erzeugung nützt Umwelt und Verbrauchern

Ostern ist das Fest, an dem bunt gefärbte Eier bei vielen Verbraucherinnen und Verbrauchern selbstverständlich dazugehören. Im Main-Tauber-Kreis halten 25 Eiererzeuger insgesamt 37.200 Legehennen. Dabei sind alle Betriebe mit mehr als 40 Hennen – in konventioneller und in Biohaltung – zusammengezählt. Damit erzeugen die Landwirte im Main-Tauber-Kreis gerade mal ein Drittel dessen, was etwa in Niedersachsen oder in Sachsen ein einzelner spezialisierter Legehennenbetrieb, der über 100 000 Tiere hält, auf den Markt bringt. Doch trotz solch großer Produzenten lag der Selbstversorgungsgrad bei Eiern in Deutschland im letzten Jahr nur bei ungefähr 73 Prozent. Dementsprechend musste Deutschland etwas mehr als ein Viertel der hier verzehrten Eier einführen. Eierexportländer sind Holland und Polen.


Moderne Bio-Schweinehaltung
21.03.2022

Bio-Schweinehaltung zur Ferkelerzeugung und Mast

Die Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis informiert über die Haltung von Bio-Schweinen zur Ferkelerzeugung und zur Schweinemast im Rahmen eines Vortrags- und Ausspracheabends. Dieser findet am Dienstag, 22. März, um 19 Uhr im Klosterhof in Weikersheim-Schäftersheim statt.


21.01.2022

Bio-Musterregion informiert über Körnerleguminosen

Zum Thema „Anbau und Vermarktung von Körnerleguminosen“ veranstaltet die Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis am Mittwoch, 2. Februar, um 19 Uhr einen Online-Informationsabend gemeinsam mit dem Landwirtschaftsamt des Landratsamtes.

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung